Wir kapitulieren

Unterwerfung. Diesmal verknüpft Houellebecq die Alterung eines Mannes, der zurückgezogen haust, bloss noch an jungen Studentinnen und Negernutten sich ergeilt, mit der Degeneration der westlichen Zivilisation im Allgemeinen und Frankreichs im Speziellen, das ohnehin im schweizerischen Massstab bald als gescheitert…

Der Rücken der Welt

Ich kann nicht bloss in den ewigen Klassikern tummeln. Ich muss manchmal auch ans Zeitgenössische wagen. Die berühmte Houellebecq-Serie beendete ich im Frühherbst. Anschliessend studierte ich Thomas Melles Die Welt im Rücken. Darin dokumentiert Melle seine bipolare Störung. Eine Krankheitsgeschichte.…

Der frivole Sex-Roboter

Ich erwarte, dass die menschliche Sexualität bald befreit werde. Befreit werde vorm Zwang und Zweck der menschlichen Reproduktion. Ich knüpfe hier an Houellebecqs nurmehr möglichen Möglichkeit einer Insel. Sexualität als Antidepressiva fasziniert mich. Dass kürzlich die NZZaS über Sex-Roboter aufklärte,…

Der vorgeschobene Altersroman

Ich las kürzlich Houellebecqs Karte und Gebiet. Da ich meine Serie begonnen habe, möchte ich gerne weiterhin gelesene Bücher hier besprochen. Um einerseits natürlich üben zu können, andererseits um das Gelesene nochmals reflektieren zu dürfen. Worum geht's? Ein Anti-Künstler erobert…

Meine Bedienungsanleitung

Wie bedient man mich? Wie funktioniere ich? Falls jemand mich kennenlernen möchte, sollte diese Person meine allgemeinen Verhaltensmuster durchklicken und irgendwo mit einem leichtfertigen Haken akzeptieren. Für die einfachere Handhabe offeriere ich eine kleine Bedienungsanleitung. Leider ohne idiotensichere Visualisierungen. Knutsche…

Sex auf der Plattform

Ein weiterer Roman Houellebecqs habe ich überstanden. Diesmal die Plattform. Damit eröffne ich eine weitere Rezension. Die dritte nun. Ich habe noch zwei Bücher vorgemerkt, Elementarteilchen sowie Karte und Gebiet. Diese sind mir auch unabhängig davon von R. empfohlen worden.…

Die Möglichkeit einer Insel

Ich habe die Möglichkeit genutzt, meine Ferienzeit gut investiert und Houellebecqs Inselmöglichkeit studiert. Bekanntlich die Ferienlektüre schlechthin, so berichtete ich aus Como. Meine zweite Rezension hier, nach dem guten Leben Oltens Capus'. Ob ich die Serie fortsetzen werde, ist so…

Was machen wir mit den sexuell Frustrierten?

Gesellschaft, wir haben ein Problem. Wir haben so viele Menschen, die sexuell frustriert und nicht mehr liebensfähig sind. Diese Menschen verbittern und verursachen letztlich Kosten im Gesundheitswesen. Wie können wir das lindern? Wie können wir diesen Menschen helfen? Wie können…

Gesellschaftsroman als Kolumne

Ich möchte gerne in diesem Beitrag meine Kolumne im Stile des kommenden Gesellschaftsromans Oltens konzipieren. Dies, weil ich gerne demnächst öffentlich reüssieren möchte. Ich möchte darin Erlebnisse am Abgrund, das, mein und unser Grenzgängertum heroisieren. Ich beschreibe die Entwicklungen und…

Sexualität als Differenzierungsmerkmal

Die Sexualität beschäftigt Houellebecq. Sexualität beschäftigt denn auch mich. Heute eröffne ich meinen Blog mit einem kleinen Zitat, das wohl ein Klassiker ist. Doch Vorsicht, dieser Beitrag untersucht das Übel im Übel der Sexualität und endet in Auschwitz. Der Sex, sagte…
1 2