Wir können uns nicht verlieben

Wir können uns nicht verlieben. Wir testen, schmecken unterschiedliche Menschen. Doch wir fürchten uns vor Abhängigkeit. Wir leben lieber einsam, weil so wir weniger Widerstand erleiden müssen und nebenbei mehr Optionen haben. Doch wir vergessen das unbeschreibliche Gefühl der bedingungslosen Geborgenheit. Wenn jemand einen einfach streichelt, ohne dass er muss, ohne Hintergedanken. Wenn jemand einen einfach tröstet und küsst, ohne Gegenzug. Wir verkennen, was wir verlieren. Bald endet der Sommer. Die Sorglosigkeit verschwindet. Dann bereuen wir, dass wir nicht investiert haben. Bald sehnen wir uns nach Pärchenabende. Bald suchen wir Wärme. Aber wir finden keine. Die Welt ist kalt. Ohne Zweisamkeit verstirbt man.

bd

Ich seiltanze zwischen bürgerlicher und antibürgerlicher Existenz. Mit diesem Blog versuche ich mein Gleichgewicht zu halten. Ich stamme vom Mittelland.

More Posts

One thought on “Wir können uns nicht verlieben

  1. […] für Daniel Glück. Doch Liebe ist das fragilste Glück überhaupt. Ich und du, wir alle sind unfähig das Glück namens Liebe zu konservieren. Wir verlieren Glück […]

Comments are closed.