Rauchen ist geil

Derzeit geilt meine Vorliebe fürs Adjektiv geil. Keine Sorge, ich erzähle nicht über meine reguläre Geilheit oder dergleichen. Ich möchte bloss mit einem Zitat an die Unfreiheit unsrer Zeit erinnern. Frisch geschlüpft aus Michels Ausweitung der Kampfzone.

Zigarettenrauchen ist das einzige Stück echter Freiheit in meinem Leben. Das Einzige, was ich aus voller Überzeugung und ganzer Seele tue. Mein einziger Lebensinhalt.

Vieles ist schon verboten worden, viele Schilder ermahnen uns, was wir tun dürfen und was nicht. Der Staat wacht nicht bloss in der Nacht. Auch die besorgten Bürger üben Wachsamkeit und zeigen kaum Nachsicht. Die Gesellschaft selber produziert den grössten Anpassungsdruck.

Wo wir noch frei sind, ist die Wahl, wie wir unseren Körper verstümmeln wollen. Sei es Zigarettenrauch, sei es Alkohol, sei es Unsport, sei es ungeschützten Geschlechtsverkehr. Wir können riskieren und bloss noch darin unsere Individualität demonstrieren. Denn restlich sind wir alle angepasst, praktizieren entfremdete Arbeit, verlieren den sexuellen Konkurrenzkampf und freuen uns aufs Ende.

bd

Ich seiltanze zwischen bürgerlicher und antibürgerlicher Existenz. Mit diesem Blog versuche ich mein Gleichgewicht zu halten. Ich stamme vom Mittelland.

More Posts

2 thoughts on “Rauchen ist geil

  1. […] die dem entgegentreten. Ich meine nicht bloss Alkohol und der illusorisch freiheitsliebende Zigarettenrauch. Ich meine alle diese Surrogate, die Glück und Sinn versprechen. Das sind unter anderem Bewegung, […]

  2. […] Schritte sind, morgen aber Denkmuster. Solange es nicht Denkmuster sind, bin ich noch entspannt und rauche meine […]

Comments are closed.