Unglücklich verliebt

Bin ich unglücklich verliebt? Vermutlich. Ich liebe jemanden, der aber nicht liebensfähig ist derzeit. Wir sind alle kaum liebensfähig, mehr oder minder. Wir sind alle irgendwie beschäftigt und getrieben. Wir müssen uns alle irgendwie auf uns selber konzentrieren, fokussieren, unser Leben voranbringen, verplanen und irgendwie uns verwirklichen. Gewiss auch ich. Denn bloss, wer selber sich lieben kann, kann auch andere lieben. Aber.

DBE-Rauchend-Garten

Ich muss mich derzeit zurücknehmen, dort helfen und unterstützen, wo ich kann. Ich muss meine Bedürfnisse zurückhalten. Ich kann mich nicht ausleben, wie ich mich sehne und wie ich es mir wünsche. Ich muss mich auf bessere Zeiten vertrösten. Ich muss mein Belohnungssystem manipulieren, mich motivieren mit der Hoffnung, dass ich dereinst belohnt werde. Dabei muss ich stets ausblenden, dass ich vielleicht nie belohnt werde.

Ich kann warten, ich kann durchaus warten. Ich habe viele Jahre mich «durchgeschlagen», war unglücklich, vermisste etwas, sehnte mich. Ich hatte mich «abgefunden». Ich hatte mich jahrelang gequält und vollends resigniert. Ich möchte das nicht wiederholen. Aber nun bin ich wieder soweit. Ich muss mich erneut zurücknehmen. Ich kann nicht tanzen, ich kann nicht uneingeschränkt lieben und geliebt werden. Das verstimmt mich sehr. Ich habe zwar akzeptiert, aber mein Unbehagen besteht. Das tut weh. 

Ich brauche viele Küsse.