Zwischenstand

Ich kann momentan mich nicht planen, prognostizieren und angemessen verwalten oder gar haushalten. Ich bin momentan taumelnd, verzweifelt und traurig. Ich kann gar nicht mehr klar denken, sondern versuche mit Aufbauspielen mich selber zu vertreiben. Ich will die Gedanken austreiben. Ich will den Ernst des Lebens vergessen. Ich will unbekümmert sein, einfach vergessen, sehr gerne auch mich abschiessen. Ich habe momentan einige Baustellen ruiniert. Ich bin eine einzige Bauruine derzeit. Überall begonnen, nirgends vollendet. Ich bin gerade nicht sonderlich geerdet. Ich werde mir eine Auszeit gönnen. Vermutlich werde ich nichts berichten, vermutlich werde ich mich hinterm Laptop verkriechen. Ich sehne mich nach einer Auszeit. Ich sehne mich auch nach Normalität und gewisser Beständigkeit. Ich möchte nicht länger dramatisieren. Ich möchte nicht stets gehetzt mich fühlen. Ich wünsche mir eine einigermassen normale Beziehung, ein normalisiertes Verhältnis zu meiner Mutter, zur Kindesmutter ebenfalls. Ich wünsche mir regelmässigen sozialen Kontakt, der nicht im Botellon endet.

bd

Ich seiltanze zwischen bürgerlicher und antibürgerlicher Existenz. Mit diesem Blog versuche ich mein Gleichgewicht zu halten. Ich stamme vom Mittelland.

More Posts