Die nicht liebende Sexualität

Ich kenne die nicht liebende Sexualität. Ich erinnere mich. Sie mag zwar gewisse Lust bereiten. Sie kann animalisch sein. Doch sie hinterlässt mich einsam und leer. Sie ist eine reine Triebbefriedigung. Sie ist kein Modell für die Zukunft. Sie verkümmert uns langfristig. Gewiss kann eine nicht liebende Sexualität in eine Affäre reifen. Aber dann liebt man, man investiert. Man macht sich abhängig.

Gewiss mögen einige erwidern, Sex spasse, der blosse Sex an und für sich. Ja, ich hätte auch gerne Sex. Ich verstehe diesen Spass. Aber meine Vergangenheit lehrt mir, dass man mit blossem Sex langfristig erkaltet. Man funktioniert. Irgendwann verliert der Sex die animalische Unschuld. Dafür fickt man neurotisch, zwangshaft. Dann erleidet man Grausamkeit. Man fühlt sich von der Welt verlassen. Man verbittert.

Also meine Lieben, bitte nur mit Liebe!

bd

Ich seiltanze zwischen bürgerlicher und antibürgerlicher Existenz. Mit diesem Blog versuche ich mein Gleichgewicht zu halten. Ich stamme vom Mittelland.

More Posts